liebenswerte-vollpfosten

liebenswerte-vollpfosten








Links












Showtraining Lübeck 2007

Ich weiß, ich bin ein bisschen spät dran, aber Liina war ja von Freitag bis Mittwoch bei mir und da bin ich nicht zum bloggen gekommen, zumal dieser Blog ein ganzes Stück länger werden wird, als so manch anderer... aber ich beginne mal vorne...

Am vergangenen Freitag fand auf der Lübecker Lohmühle das jährliche Showtraining statt, bei dem unter anderem auch die neuen Spieler ein wenig vorgestellt werden und welches eigentlich immer recht lustig ist... im Gegensatz zum letzten Jahr saßen Liina und ich aber dieses mal auf der Tribüne und nicht vorm B-Block und so bekamen wir einiges mehr mit... zumal hatten wir so gute Plätze, dass wir ohne Probleme eine Menge fotografieren konnten und meine Wenigkeit hinterher 450 Fotos *räusper* auf der Speicherkarte hatte (+ Liina ihre)... aber es sind nicht alle was geworden


Beginnen tat das Showtraining mit der Mannschaft, wo die Jungs einzeln nach ihren Nummern aufgerufen wurden, und
einen halben Schreikrampf bekamen wir, als es hieß: “Eigentlich müsste jetzt die 23 mit Kevin Wölk kommen, aber der ist aus liebestechnischen Gründen zu Bochum 2 gewechselt.” oder so ähnlich... den genauen Wortlaut habe ich nun nicht mehr im Kopf... Noch ein Vollpfosten weniger in Lübeck, ich hätte heulen können! Aber er geht wohl auch dort seiner Ausbildung nach und deshalb wünschen wir Kevin viel Erfolg und Spaß mit seinem Ex-Kollegen Rouven Schröder, der ja auch vom VfB nach Bochum wechselte.

Ebenfalls beim Showtraining nicht dabei waren Artur Schefer (bestandenes Abitur) und Dustin Heun (‘weiche Leiste’. Nach der Vorstellung ging es dann ins lockere Warmlaufen und Dehnen über... und das alles direkt vor unserer Nase... währenddessen musste Trainer Uwe Erkenbrecher im Interview Rede und Antwort stehen. Im anschließenden Trainingsspiel, welches Erke kommentierte (“Das ist der Baltes, der soll eigentlich hinten absichern, aber der turnt schon wieder vorne rum!”), hatten wir viel zu lachen... Dennoch, Erke in Multitaskingfunktion klappte sehr gut... Trainer, Schiedsrichter und Kommentator... Note 2!

Nach und nach wurden während des zweimal 15 Minuten andauernden Spiels dann die Neuzugänge ans Mikrofon geholt und auch da kamen wir aus dem Lachen kaum noch heraus... so hieß es bei Steve Müller: “Mädels, ihr habt es gehört, der junge Mann ist verheiratet, da habt ihr keine Chancen!”, Deniz Kadah wurde gefragt, was er davon halten würde, dass Erkenbrecher zum Schnorcheln in Ägypten war und nicht in seiner türkischen Heimat (“Es freut mich, wenn es ihm dort gefallen hat und nächstes mal geht es dann in die Türkei!”) und als der gambische Nationalspieler Pa-Malik Joof an der Reihe war, wurde auf englisch gesprochen, bis Erke sich anschlich, das Mikrofon klaubte und meinte: “Der spricht auch deutsch!” Neutorhüter Tobias Rott schoss den Vogel ab, als er auf die Frage, warum Tim Wiese (mit dem er früher mal in einer Auswahl gespielt hat) jetzt in der Bundesliga spielen würde und er nicht, antwortete: “Er hatte einfach den besseren Lauf. Aber immerhin muss ich so nicht in einem rosa Trikot spielen!“ Haben wir gelacht!

Während die Spieler dann lockere Runden zum Auslaufen um den Platz drehten, wurde ein original Trikot vom Fußballgott Daniel Bärwolf auf amerikanische Weise versteigert, der Erlös von über 1000 Euro ging in das Fan Haus, welches die Fans in Eigeninitiative bauen und danach nahmen sich die Spieler und auch der Trainer Zeit, um Autogramme zu schreiben und sich mit Fans fotografieren zu lassen. DA kam natürlich auch Leben in uns... wir bahnten uns den Weg an die Bande und Liina holte ihr “Tradition ist unverkäuflich” - T-Shirt aus der Tasche, um sich dort die Autogramme zu holen, meine Wenigkeit hatte aus der umfangreichen Fotosammlung die schönsten herausgeholt und hielt sie den Spielern unter die Nase...

Da hätten wir dann Ibrahim ‘Ibi’ Türkmen, der zwei meiner Fotos unterschreiben durfte und ein weiteres für unseren Rolli-Fahrer Mario, auf welches er auf meine Bitte hin auch ein “Für Mario” setzte und welches nun im Glasrahmen ist und darauf wartet, an Mario weiter gereicht zu werden.
Ein weiteres Foto hielt ich für Jan Hoffmann bereit, der seit dem in meiner Achtung um einiges gestiegen ist... denn nachdem er Benni verdrängt hatte, war ich auf ihn nicht sonderlich gut zu sprechen... Aber als ich ihm ein Foto aus dem Wilhelmshavenspiel vor die Nase hielt, staunte Jan nicht schlecht und nahm es erst mal unter die Lupe. Er freute sich sichtlich, damit hatte er wohl nicht gerechnet und während er seinen Namen kritzelte, meinte er unter anderem: “Schönes Foto, gefällt mir!” Meine Antwort war ein schüchternes "Oh, danke! Freut mich zu hören." Nettes Kerlchen, ehrlich... und ein wenig leid tut er mir ja auch, da spielt er jetzt schon eine Saison für den VfB und die Fans bekommen bei der Aufstellung seinen Namen immer noch nicht hin!

Und dann war da noch Benjamin Baltes, für den ich einen ganzen Stapel, Fotos bereit hielt. Als Benni bei uns ankam, meinte ich: “Benni? Erstmal schöne Grüße aus Freiburg von Nadine! (Anm.: Fan aus seiner Zeit beim SC, mit der wir ICQ-Kontakt haben.)” Benjamin bekam strahlende Augen und grinste breit. “Oh, danke schön!” freute er sich und dann kam mal wieder ein Punkt, wo ich mein Gehirn abschaltete, denn als neugieriges Wesen, brannte mir eine Frage ganz gewaltig auf der Zunge: “Ich habe von ihr gehört, dein Spitzname ist ‘Mäuschen’?!” hakte ich nämlich nach, das hatte ich mir für den Tag fest vorgenommen. Baltes schaute total irritiert und blöd, antwortete mit einem “Äh, kann gut sein!” und wir schüttelten insgeheim den Kopf über den Kleinen. “Uns würde mal interessieren, woher das kommt?!” fragte ich weiter, worauf der junge Spieler nur mit den Schultern zuckte. “Weiß ich auch nicht! Musst du sie mal fragen!”
Hallo Benni? Was glaubst du, was wir gemacht haben? Aber sie konnte es uns ja auch nicht sagen, DESHALB habe ich DICH ja gefragt! *augen roll*
Währenddessen setzte Benni brav sein Baltes auf ein Foto nach dem anderen, blickte ein wenig irritiert, als ihm das mit nacktem Bauch nach einem Foul in die Finger fiel, und als letztes war dann ein Bild dran, welches mir Nadine wenige Tage zuvor via Post geschickt hatte. Es war eines aus Benjamins Zeit bei Freiburg und als er dieses erblickte, stutzte er, blickte ein wenig blöd drein, grinste erstaunt und dann kam der Hammer schlechthin!

Ein begeistertes Kleinkind ist nichts gegen Benjamin Baltes!
Dieser freute sich nämlich sichtlich, dass er immer noch Fans bei seinem alten Verein hat, bei dem er nur eine Saison spielte, und stieß Mannschaftskapitän Dietmar Hirsch, der als einziger Spieler grad in Greifnähe stand, in die Seite: “Guck mal, Didi, aus Freiburg, das Foto ist aus Freiburg!” freute Baltes sich mit großen, leuchtenden Augen. Didi dagegen schaute seinen Kollegen erst blöd an, grinste dann und drehte sich kopfschüttelnd weg, um weiter zu gehen.
Himmel, mussten wir uns das Lachen verkneifen! Benni war einfach zum Knuddeln in dem Moment, diese kindliche Freude... Aber wir wollen nicht wissen, was Didi nun von dem jüngeren denkt!

Danach verschwand aber auch Benjamin und ich suchte in meinem Fotostapel die vom Kapitän, denn dieser kam nun wieder, setzte brav sein Hirsch auf Liinas T-Shirt und meine Fotos... nach einer Weile wurde es uns an der Bande aber zu blöd und wir stiegen rüber (Okay, ich fiel eher... aber das hatte von unseren Vollpfosten keiner mitbekommen... nur die neuen Spieler lachten ein wenig... *rot anlauf*) und suchten weitere Spieler. Während Liina sich dann ein AG von Uwe Erkenbrecher holte, wollte ich ein Foto von Jan Hoffmann und Rolli-Fahrerin Annika machen, doch leider versagten in dem Moment meine Akkus. Jan sah mich an und fragte, ob ich es hätte... doch ich zuckte enttäuscht mit den Schultern. “Nee, leider nicht. Akkus leer!” “Schade, kann man nix machen, hmm?” war die Antwort und ich nickte, wechselte umständlich meine Kameraakkus und wollte mich dann auf den Weg zu VP 14 machen, doch Dennis Wehrendt stand gerade bei seiner Familie, da wollte ich nicht stören... so viel Ruhe muss sein... denke ich.

Erst, als sich ein paar jüngere Fans auf den Weg zu Dennis machten, folgten Liina und ich und während Dennis Fotos und Shirt signierte, fiel mir ja was ein... “Dennis? Dürfen wir dich auch mal belästigen?“ fragte ich grinsend und der Angesprochene blickte ein wenig verwirrt drein, bevor er grinste. Mit so einer Frage hatte er wohl nicht gerechnet! “Klar!” “Sagen dir die liebenswerten Vollpfosten etwas?” fragte ich freundlich, doch ich erntete ein verwirrtes kopfschütteln. “Liebenswerte Vollpfosten? Nein, sagen mir nichts!” Hoppla, Liina und ich blickten uns verwirrt an und ich sprach das aus, was wir dachten. “Aber Claudius meinte doch, er hätte die Fragebögen verteilt?!” “Fragebögen?” Da schaute Wehrendt ja doch auf. “Ja, der liegt noch bei mir zu hause!” Ich dachte nur: ‘Da liegt er gut!’ meinte aber: “Ich hätte den gerne mal ausgefüllt zurück!” Himmel, war ich auf einmal schüchtern geworden... aber Dennis lächelte und antwortete: “Kein Problem, bring ich zum nächsten Spiel mit!” Ich meinte dann noch: "Ist okay, sagst du das den anderen auch noch mal?" Worauf Dennis nickte und sich wieder der Familie widmete. Leider vergaßen wir mit ihm abzusprechen, welches er als ‘nächstes Spiel’ siegt... Test gegen Pauli? Oder vielleicht doch das erste Saisonheimspiel? Naja, wir werden es sehen... es fiel uns auch erst später auf, denn mein Blick fiel auf unseren 10. Vollpfosten, der eigentlich schon in der Kabine verschwunden war, aber nun doch wieder herauskam... und da ich von Artur Zimmermann auch zwei Fotos dabei hatte, musste ich natürlich hin.

Da stand ich nun bei Artur, während Liina sich noch von... Francesco di Frisco (der Name ist soooooooooo geil!!!!) ein Autogramm holte, und ich wartete und wartete und wartete... erstmal kamen nämlich die Knirpse an die Reihe und wollten Caps und Trikots signiert haben. Ich lehnte mich also zurück und wartete mit Liina, die nach kurzer Zeit auch auftauchte, bei Artur, bis wir an der Reihe waren. Aber es kamen immer mehr Zwerge und langsam wurde ich ungemütlich... von hinten anstellen hatten die noch nix gehört, oder? Ich meinte auf jeden Fall ein wenig zickig zu Liina: “Lass die Knirpse erst mal... ich hab ja nur noch 270 km Autofahrt vor mir!” Aber DAS hätte ich nicht sagen sollen... Zimmermännchen hatte meine Worte nämlich gehört und blickte dann ein wenig erstaunt-entsetzt auf. “WO kommt ihr her?” Und während Liina ein “Ich hier aus Lübeck!” verlauten ließ, grinste ich breit. “Aus Hameln.” Dass ich einen Großteil der Spiele aus Hamburg gekommen war, das verschwieg ich dem Fußballer erstmal geflissentlich... “Und dann kommst du zu jedem Spiel?” Wenn mich nicht alles täuscht, dann giegste Artur ein wenig arg entsetzt, klar... 270 km wegen eines Regionalligaspiels macht auch nicht jeder mit... und meine Familie hält mich ja eh für total gehirnamputiert, seit ich immer öfter auf die Lohmühle fahre! Aber zu jedem Spiel? Sieht der mich etwa auch im B-Block wenn ich gar nicht da bin? So oft war ich doch gar nicht dabei... Auf Arturs Frage antwortete ich dann allerdings mit einem “Nicht jedes, aber die Spiele, die mich interessieren!” Na, ja... er signierte dann noch Liinas Shirt, meine beiden Fotos und stand für ein weiteres Foto (welches er dann hoffentlich beim nächsten Showtraining signieren darf, denn es ist echt schön geworden!) bereit und danach verabschiedeten wir uns auch schon und machten uns auf den Weg zu meinem Auto, denn: wir hatten ja noch 270 km Autofahrt vor uns...


Das war er nun, der Showtraining Blog... hoffe, er hat ein wenig gefallen und ihr könnt euch bildlich vorstellen, was da abgelaufen ist... Fotos folgen dann mal irgendwann, wenn ich lustig bin, die 600 Bilder zu bearbeiten!!

Es knuddeln euch
Lenna und Liina

5.7.07 16:00
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Gratis bloggen bei
myblog.de